Suche den Frieden!


TAIZÉ-GEBET IN WARENDORF

ERSTES TAIZÉ-GEBET
IN DIESEM JAHR

Das, was den Frieden von Taizé ausmacht, entstand im Krieg. Kriegsflüchtlinge nahmen Roger Schutz und seine Gefährten auf, zunächst die vor den neuen Herren im besetzten Frankreich, den Deutschen, geflohen waren. Später, nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, wurden auch deutsche Flüchtlinge aufgenommen. Roger Schutz und seine Gefährten machten in dieser Hinsicht keinen Unterschied.

Taizé hilft bis heute den Frieden zu bewahren, indem es Gebets- und Lebensgemeinschaften als Vorbild dient. Vor allem Jugendliche fühlen sich von der Spiritualität und den Gesängen von Taizé angesprochen. Diesem Vorbild schließen sich die folgenden Gebetstreffen an, die in diesem Jahr für alle Interessierten in Warendorf offenstehen.

THEMA: SUCHE DEN FRIEDEN!

WANN

5. Mai 2019, 20.30 Uhr

Einsingen: 19.30 Uhr

WO

Marienkirche, Marienkirchplatz 1, Warendorf

HERZLICH WILLKOMMEN!

Wer Frieden sucht
wird den anderen suchen
wird Zuhören lernen
wird das Vergeben üben
wird das Verdammen aufgeben
wird vorgefasste Meinungen zurücklassen
wird das Wagnis eingehen
wird an die Änderung des Menschen glauben
wird Hoffnung wecken
wird dem Anderen entgegenkommen
wird zu seiner eigenen Schuld stehen
wird geduldig dranbleiben
wird selber vom Frieden Gottes leben

Schalom Ben-Chorin

Schreibe einen Kommentar